Logo des Lions Club

Die Geburtsstunde und die Entwicklung unseres Clubs

Der damalige Distrikt-Governor, Kurt Kosecki, hat in einem Brief, vom 31. März 1983, Ernst Fabian beauftragt, zusammen mit Dr. Wolfgang Fuchs die Initiative zu ergreifen und in Bad Krozingen einen Club zu gründen.

Am 20. Januar 1984 schreibt Helmut Borgmann als Sekretär im Auftrag von Ernst Fabian an einige Interessenten: "Wir stehen kurz vor der Gründung unseres Lions Clubs".

Bei einem Treffen im Hotel Litschgi Haus, am 8. Februar 1984, wurden dann die Weichen gestellt:

  • Paten-Clubs, Freiburg Alt-Freiburg und Waldshut
  • Gründungsbeitrag 150 DM pro Mitglied
  • Charter-Night-Feier, 16. Juni 1984
  • Offizieller Name: Lions Club Bad Krozingen

21 Lionsmitglieder bei der Gründungsversammlung am 9. März 1984:
Helmut Borgmann, Dr. Dieter Danner, Andreas Eckert, Ernst Fabian, Dr. Wolfgang Fuchs, Friedrich Hanser, Klaus Hofmann, Martin Heer, Michael Kaempf, Prof. Dr. Dr. Reiner Keller, Jörg Kramer, Josef Mauchnik, Max-Carl Müller, Jörg Nothhelfer, Prof. Dr. Dr. Werner Reither, Alfred Ruch, Wolfgang Schelb, Eugen Seywald, Prof. Dr. Jochen Staubesand, Karl Walz, Prof. Dr. Michael Wannenmacher.

District-Governor Faber verpflichtete die Neumitglieder.

Das Lionsschild hat Lionsfreund Zipperer vom Club Gengenbach zugesandt, die Messingglocke für unsere Sitzungen schickte der Club Waldshut, den ersten Scheck für das Activity-Konto lieferte der Club Emmendingen. Außerdem wurde es als nachahmenswert empfunden, dass auch erstmals in der Bundesrepublik die Damen zu der herrlichen Feier eingeladen waren.

Der Gründungsvorstand
wurde gewählt:

Präsident:
Ernst Fabian

1. Vizepräsident
Prof. Dr. Dr. Werner Reither

2. Vizepräsident
Michael Kaempf

Sekretär
Helmut Borgmann

Schatzmeister
Wolfgang Schelb

Clubmaster
Prof. Dr. Dr. Reiner Keller

Aktivities
Friedrich Hanser

Eine brillante Charterfeier mit einem großen Ball im Kurhaus mit 140 Personen und vielen künstlerischen Höhepunkten und einem köstlichen Menü. Es war eine denkwürdige "Geburtstagsfeier".

Zum 5jährigen Clubjubiläum blickt Lionsfreund Ernst Fabian in seiner Rede, am 21. Juni 1989, auf eine erfolgreiche Arbeit zurück und bringt die Ziele unserer weltweiten Vereinigung in Erinnerung.

Mit dem Motto:

"Helfen dort, wo andere nicht helfen!"

beleuchtete er aber auch die Zukunft. Außerdem beschreibt er die Lionsorganisation und machte auf die Bedeutung von überörtlichen Lionsveranstaltungen aufmerksam und ermutigte diese zu besuchen. Unser Club hat jetzt 30 Mitglieder.

Am 4. November 1989 wurde die Jumelage zwischen den Clubs Bad Krozingen und Verneuil-sur-Avre besiegelt. Der französische Gegenbesuch erfolgte am 5. Mai 1990.

Das 10jährige Club-Jubiläum wurde im kleineren, familiären aber feinen Rahmen anlässlich des Frühlingsballs im Kurhaus begangen. Der damals amtierende District-Governor, Ernst Fabian, hielt die Laudatio. Das Rahmenprogramm bestand neben dem Büfett aus Musik, Ballett und humoristischer Akrobatik.

Wir gründen unser eigenes Hilfswerk als eingetragenen Verein und gewinnen mehr Handlungsspielraum und steuerliche Vorteile. In der Gründungsversammlung am 10. November 1995 wurde die Entscheidung getroffen.

"Hilfswerk des Lions Club Bad Krozingen e.V."

Der Gründungsvorstand wurde wie folgt gewählt:

Vorsitzender
Max-Carl Müller

Stellv. Vorsitzender
Ernst Fabian

Schriftführer
Lutz Albrecht

Schatzmeister
Wolfgang Schelb

Beisitzer
der jeweilige Präsident - kraft Amtes
Dr. Walter Horstschäfer
ferner:
Helmut Borgmann
Jörg Nothhelfer
Dr. Günther Klimsch


Am 9. März 1999 bestand der Club 15 Jahre. Den noch anwesenden 15 Gründungsmitgliedern wurde für Ihre langjährige Zugehörigkeit und ihre Mitarbeit mit einer Urkunde und einer Ehrennadel gedankt.

Die Verschwisterung der beiden Clubs Bad Krozingen und Verneuil-sur-Avre hat jetzt schon 10 Jahre gehalten. Vom 5. Mai 2000 bis zum 8. Mai 2000 besuchen uns die französischen Freunde. Arno Herbener führte uns in Freiburg und Breisach sowie durch den Kaiserstuhl.

Seit 2001 laden wir Behinderte der Caritas Werkstatt aus Freiburg St. Georgen zu jeweils zwei Ausflügen pro Jahr ein. Dabei betreuen einige Lions mit Damen die Ausflügler. Eine große Zahl von ihnen ist an den Rollstuhl gebunden.

Am 7. August 2003 wird in einer Vorstandssitzung beschlossen, das 20jährige Clubjubiläum nicht besonders zu feiern, sondern schon jetzt für das 25jährige Bestehen des Clubs zu arbeiten.

Seit 2004 sponsern wir Ausflüge der Ausländerförderklasse von der Johann Heinrich von Landeck Schule und begleiten dabei die Schüler mit den Lehrern.

Eine neue Kommunikationsschiene wird etabliert. Am 17 Februar 2004 werden die Protokolle erstmals auch über E-Mail versandt.

Nach einem langwierigen Abstimmungsprozedere mit Amerika und unserem District haben wir endlich die Namensergänzung unseres Clubs offiziell genehmigt bekommen und konnten auch in der Mitgliederversammlung vom 22. April 2004 eine neue Satzung verabschieden. Der Clubname lautet:

Im Mai 2007 eröffnet der Lions Club Bad Krozingen-Staufen seine eigene Homepage und schlägt ein neues Kapitel in seiner Öffentlichkeits- und Pressearbeit auf.

Nachfolgend sind die Lionsjahre mit den Präsidenten, den Sekretären, den Schatzmeistern und einigen Aussagen zu den Themenschwerpunkten des jeweiligen Jahres aufgeführt.

1984 / 1985

Programm (1. Halbjahr 1985)

Präsident Ernst Fabian
Sekretär Helmut Borgmann
Schatzmeister Wolfgang Schelb

Gründung und Aufbauarbeit leisten, wir benötigen Clubabzeichen und einen Clubwimpel, Stabilität herstellen, Mitglieder werben. Bodenseefahrt mit Familien durchführen, Ladies Night organisieren, Berufsberatungsabend gestalten, Rotes Kreuz und die Bechterew Gruppe unterstützen.

1985 / 1986

Programm (1.9.1985)

Programm (1.12.1985)

Programm (1.1.1986)

Programm (1.4.1986)

 

Präsident Prof. Dr. Dr. Werner Reither
Sekretär Josef Mauchnik
Schatzmeister Wolfgang Schelb

Die Mediziner haben das Wort, wie kann die Präsenz gesteigert werden? Erster Frühlingsball mit 160 Gästen. Kontinuität und Öffentlichkeitsarbeit verwirklichen, Satzungsfragen klären, ein Schild für das Clublokal wird angeschafft, Hilfe für Bedürftige und für die Jugendarbeit.

1986 / 1987

Programm (1986 - 1987)

Präsident Michael Kaempf
Sekretär Josef Mauchnik
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Freundschaften festigen und Generationsunterschiede abbauen". Clubmitglieder sprechen Einladungen aus. Die Lionsfreunde entwickeln Korpsgeist, erstes Grünkohlessen, Weihnachtsfeier in der Klinik Baden, Hauptschulen erhalten Spenden, Bernina und Glacier-Express-Fahrt.

1987 / 1988

Programm (Lionsjahr 1987 -1988)

Präsident Prof. Dr. Dr. Reiner Keller
Sekretär Helmut Borgmann
Schatzmeister Wolfgang Schelb

Professoren gestalten die Abende, Lions treffen Immelmänner in Bremgarten, Schlosskonzerte in Erinnerung bringen, neue Clubmitglieder werden aufgenommen, Lions Ball wird etabliert und die keltischen/römischen Ausgrabungsfunde finanziert, Ankündigung einer Fahrt nach Nürnberg.

1988 / 1989

Programm (Lionsjahr 1988 -1889)

Präsident Jörg Nothhelfer
Sekretär Helmut Borgmann
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Alemannen - Alle Mannen", Tennisturnier, Fünfkampf gestalten, Einladung nach und Besuch aus Verneuil sur Avre, Römerkelleractivity wird angegangen, dafür werden die Clubrücklagen aufgelöst, der Club ist 5 Jahre alt, 30 Mitglieder sind dabei, die Kostenumlage bei Jumelagetreffen ist entschieden, der Bodenseesegeltörn mit der "Wappen von Danzig".

1989 / 1990

Programm (Lionsjahr 1989 - 1990)

Präsident Dr. Dieter Peché
Sekretär Helmut Borgmann
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Medizinische Fragen , der Wein und das Markgräflerland", Kernenergie- und Kernforschung. 4. November 1989 Jumelage in Verneuil sur Avre, am 5. Mai 1990 in Bad Krozingen, neue Satzung wurde verabschiedet, Weiberfastnacht, viele prächtige Feiern, auch auf Schloss Bürgeln.

1990 / 1991

Programm (Lionsjahr 1990 - 1991)

Präsident Jörg Kramer
Sekretär Helmut Borgmann
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Activities ausweiten", Altarübergabe in Beuggen, das 3. und 4. Gleis wird zum Thema, Weihnachtsbasare in Bad Krozingen und Staufen, Lions auf dem Lammplatz beim Bauernmarkt, Bergbau als Themenschwerpunkt.

1991 / 1992

Programm (Lionsjahr 1991-1992)

Präsident Dr. Rudolf Saettele
Sekretär Helmut Borgmann
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Viele schöne Ausflüge (Förderung der Freundschaft unter Einbindung der Familien)" wir fördern die Restaurierung der Glöcklehofkapelle, ein Kleinbus wird den Kirchengemeinden als Spende übergeben (ökumenischer Gedanke), Wochenende in der Rothausbrauerei.

1992 / 1993

Programm (Lionsjahr 1992 -1993)

Präsident Dr. Günter Klimsch
Sekretär Helmut Borgmann
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Kunst, Geschichte, Kultur, Natur und die Sprache der Regio näher bringen", Alemannische Bühne vorstellen, die Medien, Badische Zeitung und das ZDF werden Themen, Ausflüge nach Balingen und Colmar, Entwicklung des südlichen Breisgaus darstellen.

1993 / 1994

Programm (2. Halbjahr 1993)

Programm (1. Halbjahr 1994)

Präsident Anton Dierenbach
Sekretär Josef Mauchnik
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Brücken bauen", ortsbezogene Themen, District Versammlung von PDG Ernst Fabian im Kurhaus, Einweihung des "Gesundheitsweges" in Verneuil, Aktivgruppe in Hausen und 7 Kindergärten sowie sight first werden unterstützt, Frühlingsball und 10 Jahre Bestehen des Clubs, Herbstfest mit Kiwaniern, Fahrt ins Burgund.

1994 / 1995

Programm (2. Halbjahr 1994)

Programm (1. Halbjahr 1995)

Präsident Helmut Dietrich
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Wolfgang Schelb

Firmen werden besichtigt (Heitzmann, Dischinger und Kliniken), das Kurhaus wird neues Clublokal, wo sind die Clubwimpel? Neue müssen her, unser eigenes Hilfswerk wird beschlossen, Benefizkonzert im Kurhaus, Jumelagewochenende mit Verneuil, das Kurseelsorgezentrum und die Jugendarbeit werden gefördert, eine Reise nach Prag.

1995 / 1996

Programm (2. Halbjahr 1995)

Programm (1. Halbjahr 1996)

Präsident Dr. Walter Horstschäfer
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Medizin, Pharmazie, Musik, Theater und Tanzen", mit dem Planwagen durch das Markgräflerland, Besuch bei Hoffmann La Roche in Basel und Mercedes-Benz in Sindelfingen, Auerbachs Kellertheater und die Alemannische Bühne, 12 Tanzveranstaltungen, Spende für das Altenheim in Staufen und die Jugendmusik, Fahrt zu den Schlössern der Loire mit Amboise als Standort.

1996 / 1997

Programm (2. Halbjahr 1996)

Programm (1. Halbjahr 1997)

Präsident Dr. Dieter Danner
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Land- und Forstwirtschaft in der Region sowie die Medizin", Bauernhöfe und Weingüter werden besichtigt, das Ecomusée d' Alsace und Ebersmünster stehen auf dem Programm, für Sozialdienste, Jugendräume, die Tumorklinik und ein Altenheim in Windhoek wird gespendet. Fahrt an die Mosel, nach Trier und Luxemburg.

1997 / 1998

Programm (2. Halbjahr 1997)

Programm (1. Halbjahr 1998)

Präsident Martin Heer
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Freundschaften vertiefen, Activities durch persönlichen Einsatz verstärken", AEG, Elektrizität und Kernkraft, vom Vortrag bis zum Besuch in Fessenheim, Kirchen und Klöster, von St. Ulrich, Blansingen bis zu den Meistermann-Fenstern, nach 15 Jahren beginnt ein neues Clubbuch, Spenden an Dresdner Frauenkirche, Sozialstation katholischer Frauen, Fahrt nach Regensburg.

1998 / 1999

Programm (2. Halbjahr 1998)

Programm (1. Halbjahr 1999)

Präsident Max-Carl Müller
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Wir-Gefühl stärken", politisch aktuelle Themen: Deutsche Wiedervereinigung, Wahlverhalten, der Euro kommt, Steuerreform, Lions Quest startet, Spenden für Straßenkinder, Schlosskonzerte, St. Margareten, BZ Weihnachtsaktion, Kirchenfenster Kurseelsorge, 15. Clubgeburtstag, 10. Jumelage in Verneuil, Gemäldestiftung im Goethe Nationalmuseum anlässlich der Fahrt nach Weimar.

1999 / 2000

Programm (2. Halbjahr 1999)

Programm (1. Halbjahr 2000)

Präsident Helmut Borgmann
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Veranstaltungsniveau maßvoll gestalten, Activities ausbauen", Firmenbesichtigungen, Hirtler, Briefzentrum, Müll Maier, Wäscherei Gall, Ausflüge: Bernina und Romantika, in den Vogesen mit dem Club Waldshut, Weihnachtsmärkte mit viel Erfolg, 10 Jahre Jumelage bei uns, Spenden an: Rosenhof, Kinder- und Jugendarbeit, Johanniter, Doktorarbeit, Lions Quest, Fahrt nach Berlin.

2000 / 2001

Programm (2. Halbjahr 2000)

Programm (1. Halbjahr 2001)

Präsident Josef Mauchnik
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Satzungsänderungen sind notwendig, de jure gemischter Club, Clubname soll Bad Krozingen-Staufen sein", die Mitgliederwerbung wird zum Thema, Atelier- und Theaterbesuche in Staufen und Basel, viele Clubabende "unter uns", Wanderung am Kaiserstuhl, Hilfe für: Lions Quest, Schüleraustausch, Caritaswerkstätte in Heitersheim, Fahrt nach Leipzig.

2001 / 2002

Programm (2. Halbjahr 2001)

Programm (1. Halbjahr 2002)

Präsident Friedrich Hanser
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Freundschaften pflegen und gesellschaftliche Ereignisse mit Damen erleben", Schwerpunkte in Bad Krozingen: Agenda 2010, Vita Classica, Herz-Zentrum, Baustelle St. Alban nach Brand, lukullischer Genuss in der Auberge d' Ill, Illhaeusern und Steinbuck in Bischoffingen. Hilfe wurde geleistet für: Grillplatz, Rebstockaktion, Schüleraustausch, Lions Quest, Fahrt in die Pfalz.

2002 / 2003

Programm (2. Halbjahr 2002)

Programm (1. Halbjahr 2003)

Präsident Josef Doucha
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Verbindungen zwischen Frankreich und Deutschland", Firmenbesuche: Fa. Liebherr, Breisgaumilch, Wasserwerk Kirchhofen, aber auch das Europaparlament und das Brückenbauprojekt in Hartheim / Fessenheim sowie die Weinbruderschaft in Kientzheim, Unterstützung: Kinderfest auf dem Rebberg, Flutopfer, Brand St. Alban, Musikschule Staufen, Fahrt in die Champagne.

2003 / 2004

Programm (2. Halbjahr 2003)

Programm (1. Halbjahr 2004)

Präsident Dr. Thomas Lorscheid
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Weniger Formalismus bei der Aufnahme neuer Mitglieder, Öffentlichkeitsarbeit", Rosenparadies in Ettenbühl, Lyrical in der Schlossruine in Burkheim, Besuch der Fa. Hübner, Mediziner kommen zu Wort, Beteiligung an der GDV Freiburg, Wohltätigkeitskonzert des Luftwaffenmusikkorps 2 im Kurhaus, gefördert wurden: Lions Quest, SOS Kinderdorf, Landeck Schule, Fahrt ins Piemont.

2004 / 2005

Programm (2. Halbjahr 2004)

Programm (1. Halbjahr 2005)

Präsident Helmut Neubauer
Sekretär Klaus Schäfer
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Deutsch-französische Aspekte" Circle-Mixte, Festspiele Breisach, Müllheimer Mühleweg, TREA Besuch, Boule mit Kiwaniern, Weihnachten in Ottmarsheim, Generäle referieren: Afghanistan, Eurokorps, Deutsch-Franz. Beziehungen, Zeitgeist und Erziehung, die Staufer, Hilfe für Flutopfer, Stipendium, Bläserklasse, Lions Quest, Mädchenschule in Afghanistan, Fahrt ins Burgund.

2005 / 2006

Programm (2. Halbjahr 2005)

Programm (1. Halbjahr 2006)

Präsident Roland Hinderle
Sekretär Klaus Schäfer
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Mitgliederwerbung und Activities" Schmunzelgeschichten, Jugendarbeit in der Regio, Besuche: Hornhautbank, Kloster Oberried, Besuchsbergwerk, Fa. Glas Trösch, wir sind beim Stadtfest dabei, Vorträge: Prof. Dr. Dr. Spitzer in Müllheim, Schokolade, regionale Kunstschätze, Hilfe geleistet für: Orgelkonzert zu Gunsten der Jugendarbeit, Hornhautbank, Lions Quest, Fahrt nach Riga.

2006 / 2007

Programm (2. Halbjahr 2006)

Programm (1. Halbjahr 2007)

Präsident Lutz Albrecht
Sekretär Klaus Schäfer
Schatzmeister Wolfgang Schelb

"Was wäre der Club ohne seine früheren Präsidenten?" Ferme Molkenrain und Illhaeusern, Lions Quest und Kultusminister Rau, Besuche: Peugeot-Werk, Kloster Maulbronn, Planetarium, Kirchen in Haslach, Breisach und Ronchamp. Pfiffiger Haarschnitt und Boule mit Kiwaniern, Vorträge: Sarajevo, das Gedächtnis, Engagements: Patenbrief Schloss-konzerte, Danner Park, Lions Quest, Staufener Tafel, Orgelrenovierung ev. Kirche, Reise zur Insel Rügen.

2007 / 2008

Programm (2. Halbjahr 2007)

Programm (1. Halbjahr 2008)

Präsident Eberhard Schad
Sekretär Klaus Schäfer
Schatzmeister Wolfgang Schelb

Das Schwerpunktthema Schule, Natur-wissenschaft und Technik im Gymnasium, Soziales Lernen, Lions Quest , Prof. Dr. Reiter-Theil "Doping und Schulleistung", Clubabende "Unter uns" Lionsfreunde sprechen über Ihre Abreitsfelder, LF Dr. Knapp und LF Dr. Rösen referieren über Sight First, Boule mit Kiwaniern, LF aus Altkirch zu Gast, Activites ;"Pfiffiger Haarschnitt" und Berufsstarthilfe, Weihnachtsmärkte, Hilfe für: St Margareten, Jugendarbeit, Behinderte und Integrationsarbeit an der Landeckschule.

2008 / 2009

Programm (2. Halbjahr 2008)

Programm (1. Halbjahr 2009)

Präsident Bernhard Litz
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Wolfgang Schelb

Boule mit Kiwaniern, Golf in Schlatt, Lehrpfad Birchiburg, Besichtigungen: Schluchseewerk Rheinfelden, Kriminalmuseum, Fa. Breisgau Haus, Kirche Tunsel, Vorträge: Pfarrer Jost, Kunsthistoriker Dr. Diedrichs, Bürgermeister Dr. Meroth, Lionsfreunde Stoll, Dr. Trapp, Kaempf, Projekte: Auslüge mit Behinderten, Lions Quest, Berufsstarthilfe, Bücherregale, Jazzkonzert im Gaisgraben, Zukunftswerkstatt in Rothaus, 25jähriges Cubjubiläum, Danner Park.

2009 / 2010

Programm (2. Halbjahr 2009)

Programm (1. Halbjahr 2010)

Präsident Markus Pahlke
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Erhard Stoll

Boule mit Kiwaniern, Vorträge: Herr Zier, Herr Dr. Oeschger, LF Hanser, Frau Prof. Dr. Stiller, Herr Bauer, Herr Rousseaux, Herr Barthel, 25 Jahre Lions Club, Konzert bei Herrn Kern mit Frau Prof. Schorns-heim, LF Fabian, LF Stoll, Frau Deutrich Sick AG, Herr Köpfer Weingut Zähringer, Herr Dr.Telsche, Katzenbergtunnel Activities: Scheckübergabe für die Bürgerstiftungen, Bücherregale, Berufsstarthilfe, Ausflug mit Behinderten, Lions Quest Seminar, Adventskalender, Krippenverkauf, Weihnachtsmärkte. Benefizkonzert mit Prof Gnann, Klasse 2000 Grunern, Spende "Herzklopfen"

2010 / 2011

Programm (2. Halbjahr 2010)

Programm (1. Halbjahr 2011)

Präsident Jörg Nothhelfer
Sekretär Lutz Albrecht
Schatzmeister Erhard Stoll

Schlafberater Dutzi, Boule mit Kiwaniern, Europäische Raumfahrt "Ariane" Dr.Frey, Abendspaziergang mit Dr. Rammlinger, Besuch der Münsterbauhütte mit Yvonne Faller, Bruttosozialglück in Bhutan, Prof. Dr. Hans Illy, Martinsgans im Parkstift, Stadtentwicklung, Dr. Meroth, VIB mit LF Hinderle, Hiebers Frischecentren, Einweihung des Thermalbads, "Entwicklungen am Kapitalmarkt", "Kardiologie Heute, Technik, Segen Fluch?", "Strom aus Atom, Dr. Teschendorf", "Palliativmedizin, Frau Dr. Tilly Nothhelfer,", Ausflug nach Überlingen, "Die Sozialstation stellt sich vor, Frau Kannen, Herr Lauber", Bouleturnier mit den Kiwaniern. Activities: Bücherregale, Berufsstarthilfe, Ausflug mit Behinderten, Lions Quest Seminar, Adventskalender, Krippenverkauf, Weihnachtsmärkte, , Klasse 2000, Schloßkonzerte, Spenden "Herzklopfen", Hornhautbank, Behindertenwerkstätte Heitersheim, Mädchengruppe Arche, Staufner "Risse", Erdbeben in Japan, Sonnensegel in der Sozialstation.

2011 / 2012

Programm (2. Halbjahr 2011)

Programm (1. Halbjahr 2012)

 

Präsident Anton Dierenbach
Sekretär Jürgen Hellmuth

Schatzmeister Erhard Stoll

Weinprobe bei Fritz Wassmer, Wetterwarte auf dem Feldberg, Energiezukunft Prof. Burger, Waldspaziergang Altrhein und Besuch im Salmen Hartheim, Kloster St. Peter Dr. Zahlauer, Moscheebesuch in Buggingen, Neujahrskegeln in Feldkirch, Altersvorsorge Dr. Olaf Weddige, Besuch des Uniseums mit Prof. Dr. Dieter Speck, Weingut Karl Walz & Söhne, das Narrenschiff Dr. Thomas Broch, Pfarrer Gerhard Jost österliches Brauchtum, Reise in die Vulkaneifel und ins Ahrtal "Geschichte, Kultur, Wein", Fahrt nach Gutach Heimat des Bollenhuts, Bürgermeister Siegfried Eckert, Vogtsbauernhöfe, Amtsübergabe. Activities: Bücherregale, Berufsstarthilfe, Ausflug mit Behinderten, Lions Quest Seminar, Adventskalender, Weihnachtsmärkte, Klasse 2000, Schloßkonzerte, Spenden, "Herzklopfen", Hornhautbank, Staufner "Risse", Kreisgymnasium, Haitihilfe, St. Margareten in Staufen, BZ Weihnachts-aktion

2012 / 2013

Programm (2. Halbjahr 2012)

Präsident Dr. Christian Trapp
Sekretär Jürgen Hellmuth

Schatzmeister Erhard Stoll

Malerei und Fotografie, Peter Martens, Bouleturnier mit den Kiwaniern, "Die Macht der Stimme" LF Prof. Carola Sonne, Weltraumschrott, Dr. Manuel Frey, Torismus im Markgräflerland, Rolf Rubsamen, Konzert MOON, Konzert Stephan Krawczyk,

Geschichte des Lions Club Bad Krozingen-Staufen